TOPCON 3D OCT Maestro 2

    Der Allrounder im Bereich Netzhaut- und Glaukomdiagnostik kombiniert OCT und Fundusfotografie mit OCT Angiographie und Eyetracking. Dank der vollautomatischen Funktionsweise ist das OCT Maestro 2 besonders benutzerfreundlich.

    Expertenhilfe

    Stephanie Felgner

    Head of Software Solutions

    Allgemein

    Hauptmerkmale

    • Sehr platzsparend und flexibel positionierbar dank schwenkbarem Display
    • Option für OCT Angiographie (ohne Injektion von Kontrastmittel)
    • Eyetracking für noch präzisere Verlaufsanalysen
    • Vollautomatische, einfache Bedienung mit Touchscreen
    • Breite Palette an Analysefunktionen für Papille und Makula
    • Augenhintergrund in Echtfarbe und Rotfrei-Modus
    • Aufnahme und Analyse des vorderen Augenabschnitts

    185 OCT Maestro installiert in der Schweiz

    Der Maestro 2 bietet im Vergleich zu seinem Vorgänger Maestro (1) zwei zusätzliche Funktionen: Einerseits die OCT Angiographie, mit der keine Injektion von Kontrastmittel mehr nötig ist und andererseites ein aktives Eyetracking für noch präzisere Verlaufskontrollen. Veränderungen der Netzhaut können damit schnell und einfach aufgenommen, analysiert und dokumentiert werden. Der OCT Maestro 2 verfügt wie bereits sein Vorgänger über eine integrierte hochauflösende Echtfarb-Funduskamera. Diese Kombination vereinfacht die Orientierung und verbessert die Effizienz der Arbeitsabläufe. Der Allrounder im Bereich Netzhaut- und Glaukomdiagnostik kombiniert also OCT und Fundusfotografie mit OCT Angiographie und Eyetracking und ist dank der vollautomatischen Funktionsweise besonders benutzerfreundlich.
    Unsere beiden OCT-Spezialisten Stephanie Felgner und Benjamin Günter präsentieren die wichtigsten Funktionen des Maestro 2 in einem 12 Minuten-Video (siehe unten).

    PD Dr. med. Florian Sutter von der Augenklinik Herisau Appenzell Goldach sagt: «Das Maestro 2 bietet meiner Meinung nach die beste Kombination aus qualitativ hochstehenden Aufnahmen (OCT und Fundusfotos) und Bedienerfreundlichkeit.»
    Und Frau Prof. Dr. Daniela Nosch, Leiterin der Ausbildungsklinik am Institut für Optometrie Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW meint: «Der Topcon Maestro ist ideal für das optometrische Screening, weil er dank automatisiertem Aufnahmemodus in kürzester Zeit eine hochauflösende Fundus- und OCT Aufnahme generiert.»
    Weitere Erfahrungen von Ärzten finden Sie in den Ophthalmo Experience Reports

    Möchten sie gerne mehr erfahren?

    Unsere OCT-Spezialisten demonstrieren in diesem Demo-Video die wichtigsten Funktionen und Scans.

    Vollautomatische Bilderfassung

    Die Justierung, Fokussierung, Optimierung, Erfassung und Auswertung mit der Referenzdatenbank erfolgen beim OCT Maestro vollautomatisch. Nach der Auswertung kann durch Anklicken des entsprechenden Symbols sofort ein Bericht (Zusammenfassung aller gemessenen Daten) angezeigt und verglichen werden.

    Umfassende Berichts- und Analysefunktion

    Der OCT Maestro ermöglicht umfangreiche Analysen im Bereich Makula, Papille und dem vorderen Augenabschnitt. Ausführliche voreingestellte Berichtsvorlagen erlauben es Ihnen, diagnostische Ergebnisse klar zu sehen und auszudrucken. Die Berichte enthalten zum Beispiel eine Analyse der Papille, der Makula und der Ganglienzellen.

    Scanvariationen

    Der OCT Maestro enthält neben den 3D-Scans für die Analyse von Makula, Papille und Ganglienzelen, welche mit der Referenzdatenbank abgeglichen werden, auch diverse klassische OCT Scanmuster wie z.B. den beliebten 5-Line-Cross Scan. Je nach Anwendungsbereich kann der Untersucher das optimale Scanmuster auswählen und beliebig in der Peripherie platzieren.

    Trendanalyse und Differenzdarstellung

    Mit dem OCT Maestro können Trendanalysen (Verlaufskontrollen) der Papille und der Ganglienzellen dargestellt werden. Der Maestro vergleicht dabei die Veränderungen zwischen den Messungen und stellt diese visuell und numerisch dar. Bei der Differenzdarstellung können zwei beliebige Messungen miteinander verglichen werden.

    Augenhintergrundfotografie in Echtfarbe

    Der OCT Maestro verfügt über eine eingebaute Funduskamera. Die OCT-Aufnahme und Fundusfotografie finden praktisch gleichzeitig statt. Dieses echte Augenhintergrundfoto hilft, die genaue Position des OCT-Scans zu lokalisieren und bietet Ihnen zusätzliche Informationen für die Diagnose.

    Periphere Augenhintergrund-Fotografie

    Die 9 internen Fixationen beim OCT Maestro ermöglichen es dem Anwender, verschiedene Augenhintergrund-Fotos aufzunehmen und sie zu einem Panoramabild zusammenzufügen.

    «Der Topcon Maestro ist ideal für das optometrische Screening, weil er dank automatisiertem Aufnahmemodus in kürzester Zeit eine hochauflösende Fundus- und OCT Aufnahme generiert.»
    Prof. Dr. Daniela Nosch, Leiterin der Ausbildungsklinik am Institut für Optometrie, FHNW
    Product image

    «Von Ihrem OCT-Kurs begeistert zurückgekommen»

    Mediconsult bietet in normalen Zeiten regelmässig OCT-Kurse an. Das Feedback einer Augenärztin aus Zürich nach dem OCT-Anwenderkurs für MPAs vom 8. Dezember 2020: 
    «(…) Meine MPAs sind völlig begeistert von Ihrem OCT-Kurs zurückgekommen. Mein Personal weiss schon sehr viel in diesem Bereich und es ist schwierig für mich, weiteres Wissen zu vermitteln. Ich kenne Ihre Spezialisten auch und schätze deren Wissen, das in Details geht, Zusammenhänge erkennt und in praktischer Anwendung vermittelt wird, sehr. Ich melde mich persönlich, da kompetente und konstante Betreuung wichtig ist und leider in der heutigen Zeit oft eingespart wird. Vielen herzlichen Dank!»
    Haben Sie Interesse an einem Kurs oder einer Schulung? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

    Technische Daten

    Observation & Photography of fundus image

    Photography type
    Color & IR
    Picture angle
    45°±5% or less, 30° or equivalent (digital zoom)
    Operating distance
    34.8±0.1mm (when taking a picture of fundus)
    Photographable diameter of pupil
    Normal pupil diameter: φ4.0mm or moreSmall pupil diameter: φ3.3mm or more

    Observation & photographing of the fundus tomogram

    Scan range
    Horizontal direction 3–12mm ±5% or lessVertical direction 3-9mm ±5% or less
    Scan pattern
    Linear scan (Line-scan/Radial-scan)
    Scan speed
    50'000 A-Scans per second
    Lateral resolution
    20μm or less
    In-depth resolution
    6μm or less
    Photographable diameter of Pupil
    φ2.5mm or more
    Internal Fixation Target
    Dot matrix type organic EL (The display position can be changedand adjusted. The presenting method can be changed.)

    Eletric rating

    Source voltage
    AC 100-240V
    Power input
    70-150VA
    Frequency
    50Hz-60Hz

    Dimensions and weight

    Dimensions
    340-480mm (W) x 543-680mm (D) x 530-735mm (H)
    Weight
    25 kg

    Observation & photographing of anterior segment

    Photography type
    Color & IR
    Operating distance
    62.6±0.1mm (when taking a picture of anterior segment)

    Observation & photographing of the anterior segment tomogram

    Scan Range (on cornea)
    Horizontal direction 3–6mm ±5% or lessVertical direction 3–6mm ±5% or less
    Scan pattern
    Linear scan (Line-scan/Radial-scan)
    Fixation target
    External fixation target

    Dokumente

    Maestro 2 Broschüre Deutsch

    CE Certificate Topcon 26.05.2024

    Declaration of conformity Maestro 2 Topcon

    IFU 3D OCT-1 Maestro2 DE

    Desinfektionsanleitung für TOPCON Geräte

    Finden Sie hier die empfohlenen Desinfektionsmittel und weitere nützliche Tipps für eine sichere Desinfektion Ihrer Topcon-Geräte.

    Bilder

    Expertenhilfe

    Stephanie Felgner

    Head of Software Solutions

    Ophthalmo Experience Reports

    Ein neues Kapitel in der OCT-Diagnostik

    Über 130 Anwenderinnen und Anwender setzen in der Schweiz bereits auf den OCT Maestro. Seit dem Sommer 2019 wird diese Erfolgsgeschichte vom Nachfolger Maestro 2 fortgesetzt. Dr. André Delley aus Basel war einer der ersten Ophthalmologen, die mit dem neuen OCT Erfahrungen gesammelt haben.

    Fallbeispiel: Makulopathie

    Bei Makulopathie ist ein Makula-OCT sinnvoll, um einen Eingriff besser zu planen, den Patienten gut aufzuklären und den weiteren Verlauf besser beurteilen zu können, vor allem bei reduziertem Einblick infolge Korneapathologie, Katarakt oder Glaskörpertrübungen. Ein Standard Spectral Domain OCT genügt. Neuere 1050 nm Swept Source OCT Scanner arbeiten mit einer für den Patienten unsichtbaren Wellenlänge, sind viel schneller und erzeugen weniger Artefakte.

    Maestro 2 - Ein Interview mit PD Dr. med Florian Sutter

    Das Maestro 2 bietet meiner Meinung nach die beste Kombination aus qualitativ hochstehenden Aufnahmen (OCT und Fundusfotos) und Bedienerfreundlichkeit.

    X

    Language Switch